Rehabilitation und Würdigung der studentischen Ausstellung "Ungesühnte Nazi-Justiz" 1959-1962
(erarbeitet von etwa einhundert freiwilligen studentischen Helferinnen und Helfern etwa von 1956-1959 in Berlin-Steglitz)


Dokumente:

London: Pressemitteilung von 4 MPs mit Einladung zur Pressekonferenz im Unterhaus zum 28. April 1960

Warschau: Beschreibung und Bewertungen durch Polnische Militärmission Berlin und Auswärtiges Amt Warschau, 5. Mai 1960

Jerusalem: Darlegung der Situation im Umgang mit NS-Justizverbrechen und belastetem Personal in Westdeutschland, Exposé R. Stecker für israel. Kollegen, 20. Okt. 1960


Würdigungen in Form von öffentlichen mehrsprachigen Informationssäulen:

                    - Berlin-Steglitz: Stellungnahme der Botschaft Israels

                                           Stellungnahme des Wissenschaftlichen Zentrums Berlin und Polnische Botschaft: polnisch Seite 1   Seite 2 // deutsche Uebersetzung
 

                    - Berlin-Dahlem

                    - Karlsruhe (Ort der ersten öffentlichen Präsentation ab 27.11.1959)


Referenzschreiben und Links zu Pressemitteilungen und Preseartikel:

Senatsverwaltung für Justiz, Brbg. LMin. für Justiz zu Würdigung des Pioniers Reinhard Strecker, 12. Mai 2015
Unvollständige Aufklärung. Der Umgang mit Reinhard Strecker, der Ausstellung "Ungesühnte Nazi-Justiz" und dem student. "Facheinsatz Ost" Asta-Info Nr. 30, April 2016 TU Berlin
einzeln aufrufbar in zwei Teilen: Seite 17   Seite 18

...................................................................................
VORWÄRTS Dez. 2015/Jan. 2016, S. 30

GEGEN WIDERSTÄNDE

Als Reinhard Strecker am 25. Januar 1960 Strafanzeige gegen 43 ehemalige Nazi-Richter stellte, kam der Gegenwind auch aus den Reihen der SPD. Die “Hintermänner” der Aktion wurden in der DDR vermutet. Inzwischen hat sich die Meinung über Strecker, der seit 55 Jahren SPD-Mitglied ist, gedreht. Ende August wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Erst seine Initiative habe “zur öffentlich geführten Diskussion Deutschlands mit seiner nationalsozialistischen Vergangenheit geführt.” KD

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

NS-Justiz-Aufklärer Reinhard Strecker: Wider die Politik des Vergessens
Berliner Tagesspiegel, 14.10l2015, von Christoph David Piorkowski
http://www.tagesspiegel.de/wissen/ns-justiz-aufklaerer-reinhard-strecker-wider-die-politik-des-vergessens/12445686.html

Identisch in den Potsdamer Neuesten Nachrichten auch am 14.10.2015:
http://www.pnn.de/wissen/1014851/


Symposium am 7. Oktober 2015 zu Ehren von Reinhard Strecker
https://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/2015/oktober_2015/medieninformation_nr_1812015/?type=1

 
Von Schuld und Schulden, von Velten Schäfer, Neues Deutschland, 09.10.2015
http://www.neues-deutschland.de/artikel/987177.von-schuld-und-schulden.html


Geschmähter wird Vorbild. ANTIFA, Nov-Dez. 2015
http://antifa.vvn-bda.de/2015/11/06/geschmaehter-wird-vorbild/


Pressemitteilung der Senatskanzlei für Kultur des Landes Berlin, 24.08.2015
https://www.berlin.de/sen/kultur/aktuelles/pressemitteilungen/2015/pressemitteilung.357137.php

das Bundesministerium für Justiz, 25.8.2015:
http://www.bmjv.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2015/08252015_Bundesverdienstkreuz_Strecker.html


die GEW Berlin, Mitgliederzeitschrift blz (Artikel ohne Foto)
”Ein vergessener, unbequemer Befreier”:
http://www.gew-berlin.de/10103_13649.php

 - der zweite Bericht eines britische Journalisten bei der Deutschen Welle hierüber:
http://www.dw.com/en/man-who-exposed-nazi-judiciary-honored-in-berlin/a-18767685

 - der erste Bericht des gleichen Journalisten vom 26. Jan. 2015:
http://www.dw.com/en/reinhard-strecker-the-man-who-exposed-german-judiciarys-nazi-past/a-18203836

 ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++